Jetzt sind es nur noch wenige Tage, dann ist das Jahr 2017 schon wieder Geschichte und somit war es auch Zeit für unsere traditionelle Weihnachtsfeier. Um diesen Jahresabschluss zu begehen versammelten sich die meisten unserer Mitglieder am 16. Dezember im feierlich geschmückten Vereinsheim.

Weihnachtsfeier am 16.12.17.JPG

Eröffnet wurde die Feier durch eine kleine Begrüßungsrede unseres Vorsitzenden Fred Reiche. Natürlich wurde darin auch auf das zu Ende gehende Jahr zurück geblickt, auf sportliche Erfolge verwiesen und der erfolgreiche Abschluss unserer Umbaumaßnahmen gewürdigt. Durch den Umbau der Toiletten, die neue Heizungsanlage und den neu gestalteten Vorraum samt neuer Garderobe wirkt das Vereinsheim sehr viel gemütlicher, wovon sich alle Teilnehmer überzeugen konnten. Da können wir schon stolz darauf sein, besonders natürlich die am Umbau aktiv beteiligten!

Nach der Rede wurde es sportlich, ein kleiner weihnachtlicher Schießwettbewerb wurde ausgetragen. Daran anschließend wurden unsere erfolgreichen Schützen geehrt, welche von verschiedenen Wettbewerben mit einigen Titeln zurückgekehrt sind.

Nun war es an der Zeit für den gemütlichen Teil des Abends der bei Speis und Trank begangen wurde. Für jeden Teilnehmer gab es einen Schlachtebeutel, außerdem standen Mett- und Käseteller sowie diverse Getränke zum Verzehr bereit. Bei gemütlichen Gesprächen und Fachsimpeleien klang der Abend dann so langsam aus.

Es war wieder ein schöner Abend, vielen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben!

Ein Extra-Dank geht an die Sparkasse Elbe-Elster für die Unterstützung unserer Feier!

Am 7. Oktober fand in Massen das diesjährige Amtskönigsschießen statt und auch dieses Jahr gab es für unseren Verein was zu feiern: mit einem Treffer in die "10" gewann unser Kamerad Frank Berghäuser die Wertung bei den Männern und ist somit der amtierende Schützenkönig des Amtes "Kleine Elster". Herzlichen Glückwunsch!

Amtskönig 2017.JPG

Wie es bereits gute Tradition bei uns ist wurde auch im Jahr 2017 wieder ein öffentliches Schießen durchgeführt und dafür öffnete die Schützengilde am 9. Juli ihre Tore für die Besucher. Nachdem bereits am Vortag die meisten Vorbereitungen abgeschlossen waren konnte es pünktlich um 10 Uhr losgehen und die ersten Schützen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Zur Auswahl standen PIstolen und Revolver, jeweils in Groß- und Kleinkaliberausführung, ein Armbruststand und speziell für die jungen Besucher gab es auch eine Laserpistole.

Für das leibliche wohl wurde ebenfalls gesorgt wofür eine ganze Reihe an Speisen und Getränken im Angebot war. Dabei bot sich auch die ein oder andere Gelegenheit um miteinander ins Gespräch zu kommen und etwas Fachsimpelei zu betreiben.

Die Wettbewerbe wurden natürlich auch am Nachmittag fortgesetzt und dabei richtig gute Ergebnisse erziehlt. Am Ende ging es sehr knapp zu und so konnte der Magnumpokal erst nach einem Stechen der beiden punktgleich führenden Herren (beide 42 Ringe) vergeben werden. In der Damenwertung entschied ein einziger Ring Unterschied (41 zu 40) zwischen Sieg und Platz 2, ebenso beim Armbrustschießen wobei hier auch noch ein Stechen um Platz zwei ausgetragen werden musste da 2 Schützen punktgleich 25 Ringe erziehlt hatten.

Nachdem in allen Wettbewerben die Sieger und Platzierten ermittelt waren wurde natürlich eine Siegerehrung durchgeführt wobei unser Vereinsvorsitzende die Preise und Pokale überreichte. Für die Bereitstellung der Preise möchten wir uns ganz herzlich bei underen Sponsoren bedanken:

  • Blumenfachgeschäft und Gartenbau Thomas Förster in Annhütte,
  • Ergo-Versicherungsargentur David Stenzel aus Lübbenau,
  • Gasthaus "Zur Windparkschänke", Inh. Frank Wuntke in Annahütte,
  • Greenline-Tankstelle an der B96, Torsten Kojda in Lieskau,

Dafür, daß unser öffentliches Schießen wieder ein Erfolg werden konnte gilt der Dank natürlich auch den Mitgliedern, die sich an der Organisation und Vorbereitung, an der Durchführung und beim Aufräumen beteiligt haben. Ohne euch wäre die Veranstaltung nicht möglich!

Am 5. Oktober zog das Sturmtief Xavier durchs Land und machte auch vor unserem Vereinsgelände nicht halt. Die Folge waren mehrere umgestürzte Bäume, wodurch auch die Umzäunung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Somit ging es beim Arbeitseinsatz am 21. Oktober vor allem darum, diese Schäden zu beseitigen. Dank guter Beteiligung,15 Mitglieder haben am Arbeitseinsatz teilgenommen und teilweise auch gleich die entsprechenden Gerätschaften mitgebracht, ging die Arbeit gut voran und die Schäden konnten beseitigt werden. Dafür gilt allen Teilnehmern unser Dank!

k-IMG_20171021_092838.jpg

Auf der Vorstandssitzung am 14.01.2017 wurde folgende Neuregelung beschlossen:

Mit sofortiger Wirkung wird das Schießen an Sonntagen auf der Schießanlage Poley eingestellt. Nicht betroffen von dieser Regelung sind offizielle Wettkämpfe und das öffentliche Schießen.

 

Wir bitten um Beachtung.

Der Vorstand.